International Featured Standards

International Featured Standards (IFS) bezeichnet eine Reihe von Lebensmittel-, Produkt- und Servicestandards, die gewährleisten sollen, dass gemäß den mit den Kunden vereinbarten Spezifikationen ein konformes Produkt produziert wird bzw. eine Dienstleistung erbracht wird.
Zu den International Featured Standards zählen: IFS Broker, IFS Cash&Carry / Wholesale, IFS Food (ehemals International Food Standard), IFS Food Store, IFS HPC, IFS Logistics und IFS PACsecure.

Happy Snack ist nach IFS Global Markets Food zertifiziert.

BIO

Seit 2016 hat unser Betrieb eine Bio Zertifizierung nach der EU-Öko Verordnung. Die Zertifizierung wird unabhängig und unangekündigt überwacht. Dies stellt sicher, dass der gesamte Wertschöpfungsprozess “from farm to fork” also vom Acker bis zur Gabel auf die Einhaltung der Anforderungen überwacht wird.

Bio Zertifizierung vach der EU-Öko Verordnung.

DE-ÖKO-060

MSC Certificate Code: MSC-C-57152

MSC Zertifiziert

Als unabhängige und gemeinnützige Organisation gibt der Marine Stewardship Council einen Standard für nachhaltige Fischerei vor, nach dem Fischereien auf der ganzen Welt bewertet und zertifiziert werden können. Der MSC entwickelt und verwaltet zwei Standards, einen Umweltstandard für nachhaltige Fischerei, und einen Rückverfolgbarkeitsstandard für transparente und nachvollziehbare Lieferketten. Der Umweltstandard gilt für Fischereien und bewertet, ob diese nachhaltig arbeiten, sprich ein intaktes Ökosystem hinterlassen. Der Rückverfolgbarkeitsstandard gilt für Verarbeiter und Handelsunternehmen und sorgt dafür, dass die Fänge von MSC-zertifizierten Fischereien in der gesamten (globalen) Lieferkette identifizierbar bleiben und nicht mit konventioneller Ware vermischt werden.

Die Codex-Richtlinie Gentechnikfrei

Als Produktionsrichtlinie für die Herstellung Gentechnik-frei erzeugter Lebensmittel gilt die Richtlinie zur Definition der “Gentechnik-freien Produktion” von Lebensmitteln und deren Kennzeichnung im Österreichischen Lebensmittel-Codex. Die Richtlinie wurde im Dezember 2007 novelliert und ist seit 6. März 2008 in Kraft.

Vorgaben für die Gentechnik-freie Produktion:
Die in der Codex-Richtlinie definierten strengen Vorgaben für Anbau, Herstellung und Kontrolle ermöglichen dem Konsumenten auch in Zukunft eine bewusste Entscheidung beim Lebensmitteleinkauf.

Die Codex-Richtlinie bzw. das auf dem Produkt abgebildete Gentechnik-frei Kontrollzeichen stellen sicher, dass

  • Lebensmittel weder aus gentechnisch veränderten Organismen (GVOs) bestehen, noch diese enthalten;
  • auch Futtermittel für die Herstellung tierischer Produkte weder aus GVOs bestehen, noch diese enthalten;
  • bei der Lebensmittel- und Futtermittelherstellung ebenso wie bei der Produktion all ihrer Zusatzstoffe (z. B. Vitamine, Enzyme, Aromastoffe) keine gentechnischen Verfahren eingesetzt werden;
  • auch Saatgut, Pflanzenschutzmittel, Düngemittel und Bodenverbesserer diesen Anforderungen entsprechen;
  • bei der Fütterung von Tieren entsprechende Übergangszeiten eingehalten werden, bevor die Produkte (Fleisch, Eier, Milch) als “Ohne Gentechnik hergestellt” ausgelobt werden dürfen;
  • einheitliche und klare Vorgaben für die Kontrolle und die Kennzeichnung von Gentechnik-frei erzeugten Lebensmitteln gelten.